Neurologische Frührehabilitation Phase B

Die m&i-Fachklinik Bad Heilbrunn behandelt in der Abteilung für neurologische Frührehabilitation Patienten der Phase B (z.B. nach Schlaganfällen, schweren Hirnschädigungen u.a.).

Die Patienten in der neurologischen Frührehabilitation erhalten intensive Pflege und Behandlungen durch unser interdisziplinäres Team. Dieses setzt sich aus Ärzten, Neuropsychologen, Ergotherapeuten, Logopäden, Physiotherapeuten, Pflegekräften, Masseuren sowie dem Sozialdienst zusammen. Das Therapieprogramm ist an den individuellen Zustand und die Bedürfnisse jedes einzelnen Patienten angepasst.

Die vorrangige Aufgabe der frühzeitigen rehabilitativen Maßnahmen in der m&i-Fachklinik Bad Heilbrunn ist zunächst die weitere Stabilisierung des Patienten, um Folgeschäden zu verhindern oder zu minimieren.

Ein weiterer Fokus liegt auf dem Erhalt und dem Wiederaufbau von Fähigkeiten. Hierbei erfolgt eine sukzessive Mobilisierung des Patienten, falls nötig die Wiederherstellung der Kommunikationsfähigkeit sowie die Förderung der Fähigkeit zu alltäglichen Verrichtungen wie Essen (Kauen, Schlucken) oder Körperpflege.

Ziele der neurologischen Frührehabilitation

Die Ziele der neurologischen Frührehabilitation sind die Verhinderung der Verschlechterung des Gesundheitszustandes, die Verbesserung des Gesundheitszustands sowie die Verhinderung oder Verminderung der Pflegebedürftigkeit des Patienten.

Für Patienten der Phase B mit höherer Pflegebedürftigkeit, ausgeprägten Lähmungen und Gangstörungen, Sprach-, Sprech- und Schluckstörungen

sowie Orientierungsstörungen und Feinmotorik-Problemen stehen in unserer Phase-B-Station 14 Betten zur Verfügung.

Sechs der Betten befinden sich im intensivmedizinischen Überwachungsbereich mit entsprechendem Monitoring, Sauerstoffversorgung und Kreislaufüberwachungsgerät.

Ihr Ansprechpartner

  • img
  • img
  • img
icon