Facio-orale-Trakt-Therapie (F.O.T.T.)

1. Allgemeines

Die Behandlung von Gesicht und Mund ist Bestandteil aller neurologischen Konzepte. Begründer der eigentlichen „facio-oralen Trakt-Therapie“ (F.O.T.T.) ist Kay Coombes. Des Weiteren bekannt ist die „orofaziale Regulationstherapie“ nach Castillo Morales.

2. Behandlungsgrundlagen

Fester Bestandteil der Therapie muss sein, zunächst Tonus- und Wahrnehmungsstörungen miteinzubeziehen. Die Wahl der Lagerung und eine angepasste Lagerung sind wichtige Grundvoraussetzungen für eine effiziente F.O.T.T..

Behandlung der Gesichtsmuskulatur:

  • Maßnahmen zur Entspannung der verkürzten Muskulatur. Das können auch die Muskeln der nicht-betroffenen Seite sein, die sich an die Verspannung ausgleichend anpassen.
  • Dehnen bereits verkürzter Muskulatur, Lösen von Bindegewebe, tonisierende Maßnahmen bei hypotoner Muskulatur, also Muskulatur mit wenig Spannung.
  • Eisanwendungen können die Maßnahmen unterstützen, müssen aber individuell ausprobiert werden.

Behandlung des Mundinnenraums:

  • tonussenkende/tonisierende Maßnahmen für die Zunge
  • Anbahnen isolierter Funktionen der Zunge
  • Sensibilitätsschulung des gesamten Mundinnenraums
  • manuelle Mobilisation des Kehlkopfs und es Mundbodens

3. Ziele

  • Wiederherstellung von Gesichtsmimik und -symmetrie
  • Förderung der Sprachmotorik
  • Unterstützung der normalen Nahrungsaufnahme und des Schluckvorgangs
Wir verwenden Cookies, um Inhalte gegebenenfalls zu personalisieren und optional die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren.
Sie akzeptieren unsere technisch notwendigen Cookies, wenn Sie fortfahren diese Webseite zu nutzen.
  • img
  • img
  • img
icon