Propriozeptive neuromuskuläre Facilitation (PNF)

Philosophie der PNF

  • ganzheitliche Betrachtung des Patienten
  • Erarbeiten von physiologischen Bewegungen (alltagsrelevant)
  • Hervorhebung positiver Aspekte
  • viele Wiederholungen
  • sensomotorische Entwicklung ist Grundlage für den Übungsaufbau
  • Überfließen der Kraft durch Anspannung von kräftigeren Muskelgruppen auf schwächere, innerhalb der Diagonalen oder der kontralateralen Extremität

Die optimale Verstärkung erfolgt durch Summation oben genannter Reize!

Allgemeines

Die Krankengymnastin Maggie Knott entwickelte das Konzept der propriozeptiven neuromuskulären Facilitation (PNF) basierend auf den Grundlagen der neurophysiologischen Arbeiten von Herman Kabat. Die Stimulation erfolgt durch verschiedene Reize über die funktionelle Einheit von Nerv und Muskel.

Ziele

  • Erweiterung und Koordinierung von physiologischen Bewegungen
  • Abbau pathologischer Bewegungsmuster
  • Normalisierung des Muskeltonus
  • Muskelkräftigung
  • Steigerung der Ausdauer
Wir verwenden Cookies, um Inhalte gegebenenfalls zu personalisieren und optional die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren.
Sie akzeptieren unsere technisch notwendigen Cookies, wenn Sie fortfahren diese Webseite zu nutzen.
  • img
  • img
  • img
icon