Ambulante Rehabilitation

Neben der stationären Rehabilitation bietet die m&i-Fachklinik Bad Heilbrunn auch die Möglichkeit zur ambulanten Rehabilitation.

Auf dieser Seite haben wir für Sie Antworten auf folgende häufig gestellte Fragen gebündelt:

  • Für welche Indikationen kommt eine ambulante Rehabilitationsmaßnahme an der m&i-Fachklinik Bad Heilbrunn überhaupt infrage?
  • Wie und wo muss ich als Patient die ambulante Reha beantragen?
  • Welche Therapien stehen mir in der ambulanten Reha zur Verfügung?
  • Was erwartet mich bei der ambulanten Reha in der m&i-Fachklinik Bad Heilbrunn?

Bei orthopädischen Erkrankungen, nach operativen Eingriffen und neurologischen Erkrankungen steht Ihnen in unserer ambulanten Rehabilitation ein hoch qualifiziertes und engagiertes Team aus Ärzten und Therapeuten zur Seite.

Nach den neuesten Erkenntnissen der Rehabilitationsmedizin erstellen sie einen individuellen, auf Ihr ganz spezielles Krankheitsbild abgestimmten Therapieplan. Dabei stehen für Ihre ambulante Rehabilitation alle modernen diagnostischen und therapeutischen Einrichtungen aus dem stationären Bereich der m&i-Fachklinik Bad Heilbrunn zur Verfügung.

Weitere Angebote finden Sie auch im Medizinischen Versorgungszentrum der m&i-Fachklinik Bad Heilbrunn.

  • Ambulante Rehabilitation Orthopädie und Neurologie
  • Unser Therapiespektrum
  • Was erwartet Sie?
  • Antragsweg
  • EAP für BG und Bundeswehr
  • IRENA

Welche Erkrankungen/Verletzungen kommen für die ambulante Rehabilitation in Frage?

Orthopädie, z. B. bei

  • Operations- und Unfallfolgen am Bewegungsapparat
  • Einschränkungen des Bewegungsapparates, z. B. nach künstlichem Gelenkersatz, Operationen am Skelettsystem und der Bandscheiben, degenerativen Wirbelsäulen- und Gelenksveränderungen, Bandscheibenvorfällen mit Nervenbeteiligung, Fehlhaltungen mit Schmerzsyndrom
  • Sportverletzungen des Bewegungsapparates: Knie-, Kreuzband- und Schulterverletzungen
  • Amputation
  • rheumatischen Erkrankungen


Neurologie, z. B. bei

  • Schlaganfällen
  • hypoxischen Hirnschäden
  • Schädel-, Hirn- und Rückenmarksverletzungen
  • Operationen an Gehirn, Rückenmark, peripheren Nerven
  • Erkrankungen des Nervensystems (neurodegnerativ oder entzündlich) wie Morbus Parkinson, Multiple Sklerose, Amyotrophe Lateralsklerose (ALS)
  • Guillain-Barré-Syndrom, Neuropathien sowie neuromuskuläre Erkrankungen

Folgende Therapien umfasst unser Therapiespektrum:

Vorteil
Sie brauchen nicht auf Ihre gesamte häusliche Umgebung zu verzichten und sind am Wochenende und an Feiertagen zuhause. Ihre Nacht verbringen Sie zuhause in Ihrer gewohnten Umgebung.

Leistung
Nach ärztlicher Untersuchung wird für Sie ein individuelles medizinisch-therapeutisches Behandlungsprogramm zusammengestellt, welches ständig ärztlich begleitet wird.

Dauer
Je nach Kostenträgerzusage bis zu 5 Wochen, von Montag bis Freitag jeweils 4 bis 6 Stunden.

Verpflegung
Mittagessen erhalten Sie im Speisesaal der m&i-Fachklinik Bad Heilbrunn auf Kosten des Hauses.

So kommen Sie zu uns
 

Fragen Sie Ihren Haus- oder Facharzt, ob er eine medizinische ambulante Rehabilitation für sinnvoll hält und befürwortet. Die Antragswege unterscheiden sich bei Rentenversicherungsträgern und Krankenkassen und werden von Ihrem Arzt eingeleitet.

  • Sie erhalten ein medizinisch-therapeutisches Behandlungskonzept, das individuell auf Ihre Erkrankung/Verletzung abgestimmt ist.
  • Pro Behandlungstag kommen Sie für mehrere Stunden in unser ambulantes Therapiezentrum (Montag bis Freitag für 4 - 6 Std/Tag).

Bei weiteren Fragen steht Ihnen das Team der ambulanten Rehabilitation gerne zur Verfügung.

Erweiterte Ambulante Physiotherapie/ Ambulante Rehamaßnahme der Berufsgenossenschaft

Fragen Sie bei Ihrem Durchgangsarzt (D-Arzt) oder behandelnden Arzt im Krankenhaus nach einer EAP-Verordnung, mit dieser können Sie sich bei uns zu einer ambulanten Rehamaßnahme anmelden.
Wir kümmern uns dann um Ihre Kostenzusage.

 

Rezept für eine Ambulante Reha der Bundeswehr

Sie sind bei der Bundeswehr tätig, dann fragen Sie Ihren Truppenarzt nach einer ambulanten Rehamaßnahme.
Mit einer Verordnung über eine ambulante Reha Ihres Truppenarztes können Sie sich bei uns zu einer Rehamaßnahme anmelden.

 

Bei weiteren Fragen steht Ihnen das Team der ambulanten Rehabilitation gerne zur Verfügung.

Für Patienten, die zuvor eine Rehamaßnahme über die Deutsche Rentenversicherung (DRV) oder der Landwirtschaftlichen Alterskasse (LAK) absolviert haben, gibt es die Möglichkeit, das Reha-Ergebnis zu festigen.

Sie können

  • bis zu 24 Behandlungstermine bei orthopädischen Erkrankungen
  • bis zu 36 Behandlungstermine bei neurologischer Erkrankungen

in Anspruch nehmen.

Ihre Reha-Klinik stellt Ihnen eine IRENA-Empfehlung aus, diese gilt für die IRENA-Einrichtung als Kostenzusage (außer LAK, diese muss noch genehmigt werden).

Bei weiteren Fragen steht Ihnen das Team der ambulanten Rehabilitation gerne zur Verfügung.

Ihr Ansprechpartner

  • img
  • img
  • img
icon