Wie alles begann…
1986 klopfte der ehemalige Geschäftsführer der m&i-Klinikgruppe Enzensberg Rudolf Schäfermeier an die Rathaustüren und informierte den damaligen Bürgermeister über sein Vorhaben, eine Fachklinik in Bad Heilbrunn bauen zu wollen. Mitte November 1988, rund 780 Tage nach der ersten Kontaktaufnahme mit der Gemeinde, wurde das „Bauwunder von Bad Heilbrunn“, wie die Klinik oft betitelt wurde, feierlich eröffnet.

Und heute…
Seit über 35 Jahren zählt die m&i-Fachklinik Bad Heilbrunn mit ihrem bundesweit einmaligen Behandlungsspektrum zu den modernsten Fachkliniken in der Spezialisierten Akutmedizin und Medizinischen Rehabilitation. Sie bietet über 453 Menschen wohnortnahe Arbeitsplätze und behandelt pro Jahr rund 6.800 Patienten stationär. Neben den Kerndisziplinen Orthopädie, Neurologie und Innere Medizin verfügt die Klinik über ein weltweit anerkanntes Zentrum für Diabetes- und Stoffwechselerkrankungen, welches Diabetespatienten aller Stadien mit modernsten, differenzierten und klinisch erprobten Verfahren hilfreich zur Seite steht. In der Abteilung Innere Medizin - Nephrologie/Transplantationsnachsorge werden stationäre Rehabilitationen nach Organtransplantation sowohl nach dem operativen Eingriff als auch im Rahmen der Langzeitnachsorge durchgeführt. In den letzten Jahren hat sich das Spektrum erweitert und die Fachklinik bietet auch Rehabilitationen für Nierenspender, für Dialysepatienten und für Patienten mit noch nicht terminaler Niereninsuffizienz an.
Die konservative Akut-Orthopädie (Zentrum für Schmerzerkrankungen) ist eine schonende Alternative zu schweren Operationen am Bewegungsapparat und kann in rund 80 Prozent der Fälle eine Bandscheiben-OP verhindern. In der Fachabteilung für Neurologie bietet die Fachklinik in den Phasen B, C und D stationäre Behandlungen nach Schlaganfällen, Ischämien, Blutungen, Operationen am Gehirn und Rückenmark, Schädel-Hirn- und Rückenmarksverletzungen sowie für Patienten mit neurodegenerativen und entzündlichen Erkrankungen des Nervensystems. Das integrierte Zentrum für Schluckstörungen (Dysphagien) arbeitet auf der Basis hochspezialisierter Diagnostik und Therapie inklusive sprachtherapeutischer, ernährungswissenschaftlicher und pflegerischer Betreuung. Zudem schließt sie eine Versorgungslücke mit der unfallchirurgisch-orthopädischen Frührehabilitation.

Die Klinik gehört zur m&i-Klinikgruppe Enzensberg, die als privatwirtschaftlich geführtes Unternehmen im Gesundheitswesen das Dach acht interdisziplinär ausgerichteter Fachkliniken in Deutschland bildet.

m&i-Fachklinik Bad Heilbrunn - Klinikleitung

Günter R. Henseler

Kaufmännischer Direktor
08046 18-1127

Kerstin Bliedung

Personalleiterin
08046 18-1130

Dr. med. Peter Bader

Chefarzt Neurologie
08046 18-4116

Dr. med. Michael Fäßler

Chefarzt Orthopädie
08046 18-4117

Dr. med. Andreas Liebl

Chefarzt Innere Medizin/Diabetologie
08046 18-4108

Dr. med. Doris Gerbig

Chefärztin Innere Medizin - Nephrologie/Transplantationsnachsorge
08046 18-3111

Forschung & Qualität

Schwerpunkte der interdisziplinären Rehabilitationsforschung in der m&i-Klinikgruppe und der m&i-Fachklinik Bad Heilbrunn sind die Evaluation neuer Therapieverfahren und die Rehabilitationsverlaufsforschung sowie -systemforschung.

Unser Tun orientiert sich an aktuellen wissenschaftlichen, medizinischen, therapeutischen und pflegerischen Standards genauso wie an der Zufriedenheit unserer Patienten, Partner und Mitarbeitenden. Um die Qualität unserer Arbeit auf hohem Niveau zu halten, überprüfen wir regelmäßig unsere Arbeitsabläufe und Behandlungsergebnisse und veröffentlichen die Ergebnisse in strukturierten Qualitätsberichten. Die m&i-Fachklinik Bad Heilbrunn ist in das klinikgruppenübergreifende Qualitätsmanagementsystem eingebunden.
Nach außen nehmen wir am Qualitätssicherungsprogramm der Kosten- und Leistungsträger teil. Alle Ergebnisse sind für uns maßgebliche Hinweise darauf, unsere Qualität stetig weiterzuentwickeln und zu verbessern.
QReha-Zertifikat

Kooperationen

Es ist unser erklärtes Ziel, bereits bestehende Kooperationen weiter zielgerichtet auszubauen und neue Kooperationspartner im regionalen Gesundheitsmarkt zu finden. Kooperationen zu pflegen und weiter auszubauen ist unverzichtbar für unsere Belegungssteuerung, und für eine vertrauensvolle Zusammenarbeit. 

Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg
Projekt „Fit für NTx“.

Bayerische Beamtenkrankenkasse
Ein Unternehmen der Versicherungskammer Bayern.

Dialysezentrum Bad Tölz
Im nahegelegenen Dialysezentrum Bad Tölz und Wolfratshausen werden an insgesamt 48 Dialyseplätzen von Montag bis Samstag Dialysen vormittags (Mo. bis Sa.) und nachmittags (Mo-Mi-Fr) angeboten. Zusätzlich steht eine limited care – Schicht Sonntag, Dienstag und Donnerstag ab 18h zur Verfügung. Es werden neben über 100 chronischen Patienten auch Reha- und Ferienpatienten betreut.

Fortbildungsinstitut So! – Seminarorganisation für therapeutische Berufe

Medizinische Akademie BFS für Physiotherapie Gilching des IB ev
Wir bieten Praktikumsplätze im Rahmen der Ausbildung zum Physiotherapeuten in den Fachbereichen Orthopädie und Neurologie

Ludwig-Fresenius-Schule München
Wir bieten Praktikumsplätze im Rahmen der Ausbildung zum Physiotherapeuten in den Fachbereichen Orthopädie und Neurologie